Rotwein Classic – 9. Juli 2017

Um bereits das Terrain, sprich den Kurgarten zu Bad Neuenahr, zu sondieren, machten sich die Teams Gries und Machemehl am Samstag, den 8. Juli 2017 auf zur Ahr. Zu Fuß haben die Teams die sehr einladende Stadt in Augenschein genommen. Nach einem Abendessen und ein paar Drinks ging man zu Bett.
Morgens, d. h. um ca. 9.00 Uhr fuhren wir dann geradewegs in den Kurpark, wo die Teilnehmer in sehr ansprechendem Ambiente von Helfern eingewiesen wurden. Beim Frühstück konnte man schon mal einen Blick in die zuvor abgeholten Fahrtunterlagen werfen, wobei der Bissen fast im Hals stecken blieb. Wo, ja wo sind die Chinesenzeichen, wo die Kilometrierung? Stattdessen sah man nur Kartenausschnitte, 24 an der Zahl. Sofort nach Hause fahren? Nein, wir entschieden uns für mit der Aufgabe wachsen. Da man ja mit diesen Karten nicht ausgelastet genug ist, hieß es noch Stumme Wächter, also OK’s aufzuspüren und –schreiben, als Schmankerl dazu noch ein paar Bilder auf der Strecke zu suchen.
Vorab sei gesagt, beide Teams sind angekommen und hatten unterwegs auch viel Freude.
Zum einen mit dem Wetter, welches nicht hätte besser, sprich wärmer seien dürfen, aber auch mit der Strecke, die der Hans Josef Doll hervorragend ausgesucht hatte. An dieser Stelle ein Lob von mir von Kollege zu Kollege. Prima.
Wieder in Bad-Neuenahr angekommen, gab es noch eine Geschicklichkeitsaufgabe bevor die Fahrzeuge wieder im Kurpark Aufstellung nahmen. Nach getaner Arbeit gab es dann für die Teilnehmer sättigendes vom Grill. Das Warten auf die Siegerehrung wurde durch einen tollen Auftritt einer Tanzgruppe, welche an die gute alte Zeit erinnerte, auf angenehme Weise verkürzt.
Um 18.30 Uhr wurde ein ganz toller Tag mit wunderschönen Eindrücken von unterwegs und einer tollen Organisation vor Ort abgeschlossen.
Die Teams Gries und Machemehl ließen bereits durchblicken, dass man nächstes Jahr da noch mal hinfahren könnte, was sie auch wahrscheinlich tuen werden.
Norbert Gries